Aktuelle Informationen finden sie unter Kurse

Mit der Ausstellung "25 Jahre Jugendkunstschule Northeim KALEIDOSKOP" schließt die Jugendkunstschule ihre Türen.

Hiermit beende ich diese schöne Zeit und verabschiede mich von allen Teilnehmer/innen und ihren Familien.

Renate Dieckmann

 

In ihrer jetzigen Form bestand diese Einrichtung seit 1995.
Sie umfasste Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Das Konzept der Jugendkunstschule sah vor, Kinder sehr früh und behutsam in den Bereich der Kunst einzuführen. Durch das Kurssystem, das altersgemäß aufgebaut war, bestand die Möglichkeit, thematisch die Arbeiten im Anspruch zu steigern und eine Weiterentwicklung der Kinder und Jugendlichen zu fördern.

Zwei Hauptbereiche bilden die Basis für die künstlerische Arbeit.

I Der Bereich KERAMIK

Hier wird überwiegend figürlich gearbeitet, von einfachen kleinen Tierdarstellungen in den Kursen der jüngeren Kinder, bis hin zu größeren und künstlerisch anspruchsvollen Plastiken in den Kursen für Jugendliche.

 

II Der Bereich MALEREI / ZEICHNUNG / DRUCK

Auch hier wird die Thematik altersgemäß in den Kursen gewählt. Die Kleinen werden spielerisch in die Farbenlehre eingeführt, indem sie bei großflächigem Arbeiten Farben erleben. Außerdem wird ihnen einfühlsam vermittelt, bestimmte Motive darzustellen.
Bei den Jugendlichen, die schon längere Zeit Kurse besucht und verschiedene Techniken kennengelernt haben, kristallisiert sich eine eigene Richtung heraus, die sie vertiefen wollen. Sie wählen ihr Material und ihr Thema selbst.

 

Ziel der Jugendkunstschule

Es werden in den oben genannten gestalterischen Bereichen handwerkliche Grundkenntnisse vermittelt sowie die Wahrnehmung der Umwelt und das Sehen als solches sensibilisiert, um eine Basis zu schaffen für eine sichere künstlerische Umsetzung einer Thematik.